Anmeldung

Kita Güdingen

oben

Projekt Hund - Katze - Maus

Die Schöpfung bewahren

Gottes Schöpfung, samt ihrer wundervollen Tier- und Pflanzenwelt, bewahren: Ein Thema, für das man Kinder gar nicht früh genug sensibilisieren kann. Ganz nach dem Motto „Was man früh kennen und lieben lernt, möchte man später automatisch beschützen und achten“ haben wir neben unseren laufenden Waldtagen das Projekt „Hund-Katze-Maus“ in der Kita eingeführt. Hierbei dreht sich alles um unsere tierischen Freunde. Ein besonderes Highlight für die Kinder war der Besuch einiger Haustiere in den Gruppen. So besuchten uns schon Schildkröten, eine Schlange, ein Hund und junge Häschen in der Kita und wir erfuhren viel über die Haltung und Pflege dieser Tiere. Da auch das Thema Tierschutz einen wesentlichen Platz in unserem Projekt spielen soll, unterstützen wir das Berta Bruch Tierheim seit vergangenen Winter. Am 2. Advent verkauften wir Selbstgebasteltes und kleine Leckereien wie selbstgebackene Hundekekse und die Kinder sagen Weihnachts- und Adventslieder für die Gäste des Basars. Der Erlös aus dieser und allen weiteren Aktionen wird bis zum Sommer gespart und dem Tierheim als Spende von der Kita überreicht. Des Weiteren werden die Kinder den Mitarbeitern des Heims dabei helfen, die Tiere in ihre Sommergehege umzusiedeln, ihnen Beschäftigungs- und Spielmaterial basteln und deren Gehege verschönern und erneuern. Darauf freuen sich alle schon sehr!
Unser lieber Kater Cäsar ist seit vielen Jahren für alle kleinen und großen Leiden gut betreut durch Tierarzt Dr. Paulus und sein Team. Auch dort durften wir für einen Morgen hinter die Kulissen schauen und sogar ein wenig assistieren. Der wunderschöne Wintringer Hof bei Bliesransbach gab uns einen Einblick in artgerechte Tierhaltung der dort beherbergten Hühner, Schweine und Rinder. Weitere Ausflüge und Besuche wie beispielsweise in der Katzenammenstation von Frau Forner, bei der Hundestaffel und im Wildpark sind schon geplant. Wie spannend!


 

Ostern feiern in unserer Kita

Jesus zieht in Jerusalem ein...“  konnte man die Kinder singen hören, wenn man am 17. April an der Evangel. Kirche in Güdingen vorbeiging.
Mit den Kindern unserer Kita feierten wir eine kleine Andacht, um daran zu erinnern, warum wir Ostern feiern. Für Krippen- und Kindergartenkinder ist es bestimmt nicht einfach, die für
uns eigentliche Bedeutung von Ostern ganz zu erfassen, und dass es nicht nur um Eiersuchen und Schokohasen geht, begreifen sie gut.
Pfarrerin Frau Pollmann erzählte uns die Geschichte vom Einzug Jesu und was danach geschah: Die letzten Tage im Leben von Jesus, der Einzug in die Stadt auf Palmzweigen und die letzte Mahlzeit mit Freunden.
Die Kinder lauschten interessiert, wir sangen und beteten und bevor uns Frau Pollmann den Segen erteilte, aßen wir alle gemeinsam Brot und Trauben zum Andenken an das Abendmahl.
Mit dieser frohen Botschaft zogen wir zurück in unseren Kindergarten und suchten unsere Osternester.


 

Bücherrei

Einmal im Monat gehen wir mittwochs mit unseren Schukis in die Bücherei nach Bübingen.
Wir stöbern in den verschiedensten Sach- und Bilderbüchern und lauschen gespannt der Geschichte, die Frau Dietrich für uns ausgesucht hat.
Anschließend spielen die Kinder die Geschichte gemeinsam in der Gruppe nach und /oder malen ein buntes Bild dazu.
Jedes der Kinder darf sich noch ein Buch bis zum nächsten Mal ausleihen.
Die Ausflüge zur Bücherei sind in vielerlei Hinsicht wichtig für die Kinder : Die Begeisterung für Bücher und fürs Lesen wird geweckt, Zuhören und Konzentration werden verbessert, und schon den Fußweg zur Saarbahn und mit dieser dann nach Bübingen zur Bücherei, nutzen wir als Übungsfeld der Verkehrssicherheit der Kinder.


 

Waldprojekt

In diesem Jahr haben wir uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern viele Möglichkeiten zu bieten die Natur zu entdecken. Kinder lieben echte Abenteuer! Sie mögen Abwechslung und Bewegung, aber auch Ruhe und Entspannung. Der Wald ist dafür ideal geeignet. Er ist bei jedem Wetter, jeder Jahreszeit eine richtige Fundgrube. Den Wald mit allen Sinnen zu entdecken ist eines unserer Projekte. An unseren Waldtagen, die regelmäßig stattfinden, werden wir an einem ausgesuchten Platz ein Waldsofa und Tippis bauen. Von dort starten wir unsere Exkursionen. 

 
                "Wir erobern uns den Wald"

"Wenn du um schöpferische Dinge verlegen bist, gehe spazieren. Auf Spaziergängen flüstern einem Engel ins Ohr."


Kooperation Kita - Grundschule

Mein Name ist Pia Homrighausen und ich bin Lehrerin an der Grundschule Bübingen – Güdingen und Fachleiterin am Studienseminar für die Primarstufe.

Im Schuljahr 2018/19 übernehme ich die Kooperation mit der Ev. Kita Güdingen. Dort bereite ich mit den Erzieherinnen gemeinsam die Kinder spielerisch auf die Schule vor. Die zukünftigen Schulkinder erleben erste Begegnung mit Zahlen und Buchstaben, lernen Lieder und Reime und führen kleine Versuche und Experimente durch. Bei Bewegungsspielen, Bastel – und Konstruktionsarbeiten werden Motorik und Feinmotorik gefördert. Die Kinder lernen, mit einem Partner und in kleinen Gruppen zu arbeiten und sich an vereinbarte Regeln und Zeichen zu halten, um so den Wechsel von Kindergarten – zum Schulkind fließend zu gestalten und die Kinder auf die neuen Anforderungen und Herausforderungen vorzubereiten.

Die Erzieherinnen und ich freuen uns, diese verantwortungsvolle Aufgabe den Kindern durchführen zu dürfen!


Kinder früh fürs Handwerk begeistern!

Projektstart „Früh übt sich …!“ Im Evangelischen Kindergarten in Saarbrücken-Güdingen
Das Handwerk braucht Auszubildende und einen Imagewechsel, nur so können wir auch zukünftig auf leistungsfähig Betriebe zurückgreifen.
Im Saarland gibt es vielfältige Kampagnen zur Förderung des Handwerks und ganz unterschiedlich sind auch die Zielgruppen. Die Initiative von Frau & Handwerk – Landesverband Saar e. V. „Früh übt sich …!“ ist dabei besonders originell und erwähnenswert. Hier gehen engagierte Handwerks-Unternehmerinnen vor Ort in die Kindergärten und stellen spielerisch die unterschiedlichsten Handwerksberufe vor, die auch im täglichen Leben der Kinder eine Rolle spielen.
Das Projekt „Früh übt sich …!“ startete im Evangelischen Kindergarten in Saarbrücken-Güdingen.
15 Kinder des Evangelischen Kindergartens – im Alter von 5 und 6 Jahren – machten ganz engagiert mit und wurden von Frau Stefanie Eckert, Geschäftsführerin der Paul Engel GmbH Dackdeckerei in SB-Güdingen und Herrn Yannick Breuer, Auszubildender im 3. Lehrjahr, spielerisch ins Thema „Was ist Handwerk und wo sehen wir das täglich?“ eingeführt.

„Wie steigt der Dachdecker hoch auf's Dach?“
„Wie sehen Dachziegel aus der Nähe aus und warum wird einer davon Biberschwanz genannt?“
„Mit welchem Handwerkszeug arbeitet der Dachdecker?“ u. v. m.
Auch alle anwesenden Erwachsenen, wie Kindertagesstättenleiterin Frau Elke Siebisch-Taylor finden das Projekt sehr lehrreich und einen wundervollen Anstoß, den kleinen Teilnehmer/innen kindgerecht die „Handwerkswelt“ näherzubringen.
Frau Eckert hierzu: „Ich freue mich über die Begeisterung der Kinder und hoffe,damit auch ein bisschen die Eltern mit zu erreichen, die später einen sehr großen Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder haben werden. Frau und Handwerk wünscht sich noch ganz viele Termine in saarländischen Kindergärten.


 

Kinder früh für's Handwerk begeistern …

„Der Schornsteinfeger war in der Kindertagesstätte“

Heute morgen besuchte uns der „schwarze Mann mit Zylinder“. Sein Gesicht und seine Hände waren ganz schwarz. Außerdem trug er einen Anzug mit goldenen Knöpfen. Interessant war, dass seine Schuhe mit Autoreifen besohlt waren, damit er einen festen halt auf dem Dach hat.

Der Schornsteinfeger Uwe Meyer kam mit viel Werkzeug und einem Sack voll Ruß. Er erklärte uns, warum er ein Schultereisen, Bürsten und Leinen zum Arbeiten braucht. Die große Leiter war noch auf dem Schornsteinfegerauto.

Er erzählte uns, dass die Schornsteinfeger als Glücksbringer gelten, weil sie verhindern, dass ein Feuer in den Häusern ausbricht.

Es gibt immer mehr Frauen, die diesen Beruf ausüben.

Zum Schluss gab es für alle Kinder Gummibärchen in Form eines Schornsteinfegers und einen kleinen schwarzen Mann zum Hinstellen. Es war ein interessanter Morgen.

Vielen Dank für den Besuch!


 

Besuch in der Gärtnerei

Mit gepackten Frühstückstaschen und viel Vorfreude besuchten wir am 13. April 2018 die Erlebnis-Gärtnerei Storb in Brebach-Fechingen. Mit viel Begeisterung führte uns Herr Alexander David zusammen mit seinem Kollegen Herrn Hassdenteufel durch den Morgen und erzählte uns viel Interessantes über die Tier- und Pflanzenwelt innerhalb und außerhalb der Gärtnerei. So waren wir beispielsweise im „Warmhaus“ und wir konnten uns an den prächtigen Farben hunderter Orchideen erfreuen. Der Schwerpunkt der Besichtigung lag aufgrund der Jahreszeit mehr auf der Tier- als auf der Pflanzenvielfalt der Gärtnerei. Zu den Höhepunkten am Morgen gehörte sicherlich die Fütterung der beiden Chamäleon`s, „Hermann“ und „Hermine“ die vor den Augen der Kinder mit lebenden Heuschrecken gefüttert wurden. Auch das Außengelände mit seinen gefiederten Bewohnern (Wachteln, Hühner und lauf Enten,...) sorgten für strahlende Kinderaugen. Nach einer Frühstückspause durften wir uns einige Tierpräparate heimischer Wildtiere ganz genau betrachten.Am Ende dieser schönen Stunden durften sich alle Primeln aussuchen. Stolz trugen die Kinder ihre Blumen in die Kita zurück.

Wir bedanken uns für den liebevoll gestalteten Morgen und den wunderschönen Wochenabschluss und können einen Besuch in der Gärtnerei wärmstens empfehlen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch.


 

Auf in den Wildpark

Hurra, wir machen einen Ausflug!
Am 24. April machten wir machen uns gemeinsam auf den Weg in den Wildpark. Die Stimmung in unserer Kita, war auf Grund der Vorfreude, an diesem Morgen mindestens genau so wild wie die tierischen Bewohner unseres Ausflugsziels.
Vor Ort gab es viel zu entdecken. So staunten die Kinder über den großen Pfau , der sein Rad vor unseren schlug und erfreuten sich am niedlichen Anblick der Frischlinge und Zicklein.
Nachdem die Tiere gefüttert waren, stärkten auch wir uns bei einem leckeren Picknick im grünen für den weiteren Spaziergang und dem Spielen auf dem Spielplatz.
Nach soviel Aufregung war es nicht verwunderlich, dass ein paar Äuglein, schon auf der Rückfahrt zur Kita zufrieden zufielen.


 

After-Work-Grillen

Der Elternbeirat und der Förderverein unserer KIta lud alle Eltern und Kinder zu einem "After-Work-Work-Grillen" ein. Um 16.30 Uhr wurden kleine und große Brauereigarnituren gestellt. Die Kinder dekorierten die Tische mit bunten Servietten und hängten Luftballons an Sträucher und Bäume. Pünktlich um 17.00 Uhr kamen die ersten Eltern und kurze Zeit später warteten die Grillwürste und gekühlte Getränke auf die Gäste. Alles gab es zum Selbstkostenpreis. Die Eltern unterhielten sich angeregt und die Kinder spielten. Für den Nachtisch sorgte das Eisauto, was sowohl die Kleinen als auch die Großen begeisterte. 80 Besucher haben wir gezählt und als das kleine Event zu Ende war waren sich alle einig, dass es unbedingt einer Wiederholung bedürfe.

DerTermin im September steht schon fest.

 

 


 

Freundschaftslauf

Liebe Eltern, liebe Sponsoren!

Dank Ihrer Unterstützung für unseren Freundschaftslauf am 6. Juni 2018 konnten wir rund 1000 € unserem Förderverein überreichen.

Unser Weg führte uns bei strahlendem Sonnenschein vom Sonnenberg zu den Spicherer Höhen. 13 Kilometer sind wir gelaufen – eine stolze Leistung. Wir haben viel erfahren über die wechselvolle Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich, haben ein Picknick gemacht und die Natur genossen.

Uns hat der gemeinsame Tag viel Spaß gemacht und am Ende gab es für alle Läufer ein Eis in der Eisdiele in Güdingen.

Besonderen Dank den Geschäftsleuten im Dorf, die unseren Lauf gesponsert haben.

Blumen und Anderes; Friseur Karen M.; Dächer und Fassaden R. Behrend; Licht-Ton-Dekotechnik M. Augustin; Wunderkind/ Schadt Werbung; Dorfbäckerei; Autoteile Wobido; Sanitär Heizung Reichert GmbH; Dr. Paulus; Restaurant Wölflinger; Einhorn Apotheke; Fahrradtechnik D. Schur; Saartoto.


 

Besuch bei der Berufsfeuerwehr

 

Am Anfang jedes Vorschuljahres können sich die neuen VorscSchulkinder verschiedene Ausflugziele auswählen.
Und im März 2019 stand nun der Besuch bei der Berufsfeuerwehr Saarbrücken auf dem Programm.
Damit uns während des Besuchs auch jeder sehen konnte, bekamen wir erst einmal alle Schutzwesten zum Drüberziehen.
Dann gings los in die Fahrzeughalle, in der die Einsatzfahrzeuge stehen. Einige davon wurden uns ausführlich erklärt und wir durften verschiedene Gegenstände der Fahrzeuge unter die Lupe nehmen (wie die „Mega“-Zange).
Bewundert haben wir die Rettungsstangen, an denen die Feuerwehrleute bei einem Alarm schnell aus dem obersten Stockwerk in die Fahrzeughalle hinunterrutschen. UndAm Anfang jedes Vorschuljahres können sich die neuen Vorschulkinder verschiedene Ausflugziele auswählen.Und im März 2019 stand nun der Besuch bei der Berufsfeuerwehr Saarbrücken auf dem Programm. tatsächlich hatten die Feuerwehrleute einen Einsatz zur Tier-Rettung. Und da war es plötzlich ganz schön laut für uns in der Halle….
Auf diesem Wege erfuhren wir dann ausführlich, wann man die Feuerwehr rufen darf, welche Nummer die Feuerwehr hat, und was die Feuerwehr eigentlich so alles für uns leistet.
Im Aussengelände wurde uns dann noch das Einsatzfahrzeug mit der „riesenhohen“ Drehleiter gezeigt, und wir durften alle einmal (am Boden) in den Korb.
Anschließend besichtigten wir die verschiedensten Arbeits- und Trainingsräume. Neben Küche und Speiseraum gibt es eine Werkstatt zur Überprüfung und Reparatur der Geräte.  Ausserdem waren wir in der großen Sporthalle, sahen uns den Fitnessraum und das Schwimmbad an. Denn ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau müssen fit und geübt sein, wenn sie jemanden retten wollen (- auch aus dem Wasser!).
Die Kinderaugen leuchteten vor Begeisterung, als die Kinder selbst einmal die (Übungs-) Rettungsstange hinunterrutschen und durch den Trainingstunnel krabbeln durften.
Wir „Feuerwehr“-Kinder bedanken uns ganz herzlich bei der Feuerwehr für diesen spannenden und lehrreichen Tag.


 

Wir wünschen Ihnen eine schöne erholsame Ferienzeit

Evangelische Kindertagesstätte Güdingen
Im Allmet 7
66130 Saarbrücken
Tel.: 0681/ 87 17 34    

kita-guedingen(_AT_)evangelisch-obere-saar.de


 


Kooperation Kindergarten - Grundschule
Frau Horming-Hausen, Lehrerin der Grundschule Güdingen, kommt 1 mal in der Woche in die Kita, um mit uns zusammen die Kinder auf die Schule vorzubereiten.
Dies beinhaltet auch die Zusammenarbeit mit den Eltern in Form von Info-Nachmittagen.


Sommerferien
einschl. päd. Tage
Die Kita ist
vom 1. Juli bis 23. Juli 2019 geschlossen.
Erster Kita-Tag ist
 Mittwoch, der 24. Juli 2019